Rezept des Monats

Rastergrafik_Monatsrezept

Probier mal was Neues, unsere Backmischungen sind sehr vielseitig! Deshalb findest du hier jeden Monat ein neues Rezept - für dich von uns entwickelt! Um alle Rezepte für die Ewigkeit zu bewahren, melde dich jetzt für unseren Newsletter an! Es lohnt sich, denn so ist dir der Zugriff auf alle Rezepte jederzeit garantiert.

Die Weihnachtsmärkte öffnen ihre Türen und überall duftet es nach Glühwein, Punsch und anderen Leckereien. Für das ultimative Feeling auch zu Hause auf der Couch könnt ihr z.B. Rahmflecken ganz einfach selbst machen, mit unserem Ciabrento!

Du brauchst:

  •  1 Packung Ciabrento
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 15 ml Olivenöl
  • 150 g Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Etwas Öl (z.B. Rapsöl)
  • 200 g Champignons, in dünne Scheiben geschnitten
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 150 g Käse, gerieben
  • Nach Belieben etwas frischen Schnittlauch

 

So geht’s:

  • Bereite den Teig für dein Ciabrento nach Packungsanweisung zu und lass den Teig ruhen bis das Volumen deutlich zugenommen hat (das dauert ca. 30 – 60 Minuten).

  • Gib den Teig danach auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche, knete ihn einmal durch und teile ihn in sechs gleiche Teile. Forme aus jedem Teil einen dünnen Fladen und leg die Fladen auf ein (oder zwei) mit Backpapier belegte Backbleche. Decke die Fladen ab und lass sie nochmal kurz ruhen.

  • Heize den Ofen auf 200° C vor (180° C Umluft).

  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate die Champignons und Frühlingszwiebeln darin für 8 – 10 Minuten. Würze das Gemüse mit Salz und Pfeffer.

  • Verteile nun den Sauerrahm auf den Teigfladen und gib etwas Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss darauf. Verteile die Gemüsemischung und zum Schluss den geriebenen Käse auf den Fladen.

  • Ab in den Ofen damit für ca. 15 Minuten oder bis die Oberfläche goldgelb gebacken ist. Bestreue die fertigen Rahmflecken mit frischen Schnittlauchröllchen und genieße sie noch warm!

Probier es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!

Die Vorteile von Insekten auf Deinem Speiseplan

Bereits über zwei Milliarden Menschen auf unserer Erde nutzen Insekten als Bestandteil ihrer Ernährung, sie haben die Vorteile der Speiseinsekten für sich erkannt. Auch du kannst etwas Gutes für dich und deine Umwelt tun – oder einfach mal was Neues probieren. Hab‘ keine Scheu und werde zum Entarier*!

ERNÄHRUNG

  • Hoher Proteingehalt
    Mit einem Proteingehalt von bis zu 70% übertreffen Insekten sogar pflanzliche Eiweißquellen wie Hülsenfrüchte, Getreide und Nüsse. Proteine spielen im Körper eine große Rolle, zum Beispiel beim Aufbau neuer (Muskel-)Zellen, aber auch bei der Entstehung von Enzymen, Hormonen und Abwehrstoffen.
  • Vitamine und Mineralstoffe
    Insekten stecken voller Vitamine, Mineralstoffe und anderer Nährstoffe. Besonders hoch ist der Anteil von Vitamin B12, das wichtig für die Zellteilung, die Blutbildung und die Funktion des Nervensystems ist.
  • Die acht essentiellen Aminosäuren
    Auch alle essentiellen Aminosäuren sind in Insekten enthalten. Diese sind für unseren Organismus enorm wichtig, können aber nicht vom Körper selbst gebildet werden. Daher müssen wir sie von außen über unsere Nahrung aufnehmen.

UMWELT

  • Geringer CO2-Ausstoß
    Der CO2-Ausstoß bei der Aufzucht von Insekten ist 100 mal geringer als etwa bei der Rinderzucht
  • Geringer Wasserverbrauch
    Für die Produktion von 1 kg Insekten-fleisch wird 15 mal weniger Wasser verbraucht als für dieselbe Menge Rindfleisch
  • Niedriger, effizienter Futterverbrauch
    Um 1 kg Insektenfleisch zu erhalten, werden nur 2 kg Futter benötigt. Zum Vergleich: Für Schweinefleisch werden 5 kg, für Rind sogar 8 kg verbraucht
  • Wenig Abfall
    Durch die Effizienz bei der Futterverwertung entsteht bei der Insektenzucht kaum Abfall. Das Futter wird zu einem großen Teil in Körpermasse umgewandelt, die wiederum komplett verwertet werden kann. Ganz ohne Abfallprodukte.
  • Kaum Landverbrauch
    Insekten leben in der Natur in großen Mengen auf engstem Raum. So ist auch für eine artgerechte Zucht nur wenig Platz nötig. Die übrigen freien Flächen können so vermehrt für die Gewinnung von pflanzlichen Lebensmitteln genutzt werden

GENUSS

  • Abwechslung auf dem Teller
    Insekten sind nicht nur gesund, sie schmecken auch richtig lecker! Auf dem Teller bringen sie viel Abwechslung ins Spiel, denn sie sind sehr wandelbar und fügen sich in ganz unterschiedliche Gerichte super ein. Wenn du also gern abwechslungsreich, gesund und lecker isst, solltest du als nächstes Insekten in deinen Speiseplan integrieren! 
  • Probieren geht über Studieren
    Du bist neugierig, probierfreudig und magst das Unbekannte? Dann sind Speiseinsekten genau das Richtige für dich und du kommst schon jetzt nicht mehr daran vorbei!
    Du gehörst eher zu den Skeptikern? Nur keine Scheu, gerade in zerkleinerter Form – in unserem Fall Mehl – kann man sich gut an Insekten als Nahrungsmittel herantasten. Probier es einfach mal aus!
  • Mehr Protein für deine Muskeln
    …und das ohne Shakes mit künstlichen Aromen und Konservierungsmitteln! Durch den hohen Anteil an Proteinen sind Insekten auch für den Muskelaufbau von Vorteil. Mit unseren Brotbackmischungen kannst du die Extraportion Eiweiß ganz einfach in deinen Alltag integrieren.

* Im Zusammenhang mit dem Verzehr von Speiseinsekten wollen wir den Begriff „Entarier“ prägen. Wir haben ihn von éntomon abgeleitet, dem griechischen Wort für Insekt.

SOZIALE VERANTWORTUNG

Aus Überzegung übernehmen wir nicht nur Verantwortung gegenüber der Umwelt, sondern auch gegenüber unserer Gesellschaft

Durch die Wahl von Herstellern und Lieferanten aus der Region können wir die Unternehmer und deren Familien in unserem direkten Umkreis unterstützen und auf die Ausbeutung billiger Arbeitskräfte verzichten. Für die Versandabwicklung arbeiten wir zusammen mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, die auch in der Region liegt. So sorgen wir für kurze Lieferwege und faire Arbeitsbedingungen.

PRESSE

2 Antworten

  1. Hallo liebes Brento-Team,

    ich interessiere mich schon lange Zeit für Insekten als Nahrungsmittel. Allerdings ist mir, aus Gründen der Nachhaltigkeit, die Herkunft der Insekten besonders wichtig, wozu ich nichts genaues auf eurer Internetseite finden konnte. Bezieht ihr aus Europa? Das Brot sieht auf jeden Fall klasse aus. Werde ich bestimmt mal probieren.

    Liebe Grüße, Vicky

    1. Hallo Vicky,

      vielen Dank für Deine Nachricht und entschuldige bitte die späte Rückmeldung.

      Die Insekten haben wir bisher aus den Niederlanden bezogen, aber wir werden sie künftig aus dem süddeutschen Raum von einem nachhaltigen Hersteller beziehen.

      Ich hoffe wir konnten Deine Frage zu Deiner Zufriedenheit beantworten!
      Falls nicht melde Dich sehr gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.