Leckere Rezepte in unserem Blog

Probier mal was Neues, unsere Backmischungen sind sehr vielseitig! Deshalb findest du hier jeden Monat ein neues Rezept – für dich von uns entwickelt! Um alle Rezepte für die Ewigkeit zu bewahren, melde dich jetzt für unseren Newsletter an!
Es lohnt sich, denn so ist dir der Zugriff auf alle Rezepte jederzeit garantiert.

Dezember 2020

SÜSS-SCHARFE SCHOKOBRENTO-TANNENBÄUME

Es weihnachtet sehr! Auch wenn uns Corona dieses Jahr leider einen Strich durch die Rechnung macht, lassen wir uns die Stimmung nicht vermiesen. Schließlich gibt es kaum etwas Schöneres als den Duft von frisch gebackenen Plätzchen und heißem Punsch in der Wohnung. (30-40 Stück) 

Du brauchst:

  • 1 Packung Schokobrento
  • 60 g Margarine, kalt
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • rote Pfefferbeeren


So geht’s:

  • Heiz deinen Ofen auf 180°C Umluft (Heißluft) vor.
  • Verarbeite die Schokobrento-Mischung mit der Margarine und ca. 3 EL kaltem Leitungswasser schnell zu einem Knetteig, entweder in einer Schüssel oder auch direkt auf deiner Arbeitsfläche. Knete den Teig nicht zu lange, damit er nicht zu warm und klebrig wird.
  • Roll den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick aus und stich Tannenbäume aus – oder natürlich auch andere Formen, die dir gefallen.
  • Verteile die Plätzchen auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche und backe sie im heißen Ofen für ca. 12 Minuten. Gönn deinen Keksen danach eine Abkühlpause.
  • Währenddessen kannst du die Zartbitterschokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Verteile die Schokolade nun in Streifen auf den Plätzchen, zum Beispiel mit einem Teelöffel, den du hin- und herbewegst wie ein Pendel. Zerbrösle ein paar rote Pfefferbeeren mit den Fingern und streu sie auf die noch nasse Schokolade.
  • Nochmal kurz warten, bis die Schokolade fest geworden ist und dann geht’s ans Genießen!
 

Probier´ es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!

November 2020

URKORN-BRENTO-KNÖDEL AUF GESCHMORTEM WEIßKOHL

Das Wetter wird kälter und vor allem auch nass. Wir finden, da passen dampfende Knödel in Kombi mit leuchtendem Curry-Kohl perfekt. Es muss ja nicht immer Pilz-Rahmsoße sein, oder? (3-4 Portionen) Du brauchst:
  • 250 g Urkorn-Brento (fertig gebacken,trockene Reste)
  • 150 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • Schnittlauch
  • 1 Ei
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 350 g Weißkohl
  • 100 g Karotten
  • 2 TL Currypulver
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Apfelessig, ggf. Honig
  • Etw. Öl zum Braten
 
So geht’s:
  • Schneide dein übriggebliebenes Brot kleine Würfel und gib sie in eine große Schüssel. Erwärme die Milch, gieße sie über das Brot und lass die Mischung zugedeckt ca. eine Stunde stehen, sodass das Brot aufweichen kann.
  • Schneide die Hälfte der Zwiebel in feine Würfel, brate sie in wenig Öl glasig bis hellbraun. Hacke den Knoblauch und den Schnittlauch. Gib nun alles zur Brotmischung, füge außerdem das Ei, das Mehl und großzügig Salz und Pfeffer hinzu. Verknete nun alles zu einem homogenen, relativ glatten Knödelteig. Forme vier bis sechs Knödel aus der Masse und stell sie zur Seite.
  • Fülle einen großen Topf zu zwei Dritteln mit Wasser, lass es aufkochen und gib ein wenig Salz dazu. Reduziere nun die Hitze, gib die Knödel hinein und lass sie dort ca. 20 Minuten ziehen (das Wasser darf leicht sieden aber nicht mehr kochen).
  • Schneide währenddessen die zweite Hälfte der Zwiebel und den Kohl in feine Streifen, schäle die Karotten und schneide sie in Scheiben. Brate das Gemüse in etwas Öl ca. fünf Minuten an, gib das Currypulver dazu und brate alles für weitere zwei Minuten. Lösch alles mit der Gemüsebrühe ab und lass es zehn Minuten köcheln.
  • Kurz bevor die Knödel fertig sind kannst du dein Gemüse mit Salz, Pfeffer, Curry, etwas Apfelessig und ggf. etwas Honig abschmecken.
 
Probier es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!

Oktober 2020

HERBSTLICHER GEMÜSEAUFSTRICH

Diesen Monat haben wir einen Aufstrich für dich. Schnell gemacht und sehr vielseitig, sodass er perfekt in deinen Alltag passt. Probiere ihn gleich auf unserem Paleo-Brento aus! Eine große Portion Samen und Kerne zusammen mit frischem Gemüse ist genau der richtige Power-Lieferant für graue Herbsttage.

Du brauchst:
  • 300 g Gemüse (z.B. Kürbis, Karotten, rote Beete)
  • 3 EL Öl (z.B. Rapsöl)
  • Salz
  • Nach Belieben Chili, Knoblauch, Thymian oder andere Gewürze und Kräuter
 
So geht’s:
  • Schneide das Gemüse in grobe Stücke und brate es für ein paar Minuten in dem Öl. Die Gemüsestücke sollten zum Schluss noch bissfest sein, so bleiben alle wichtigen Nährstoffe erhalten.
  • Püriere die Mischung fein und schmeck den Aufstrich mit deinen gehackten Kräutern und Gewürzen ab. Fertig!
  • Gib den Aufstrich in ein verschließbares Glas, so ist er im Kühlschrank für ca. 5 Tage haltbar.

Probier es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!

September 2020

OBAZDA

Diesen Monat haben wir einen Aufstrich für euch, passend zur Oktoberfestzeit, auch wenn dieses Jahr leider keine Wiesn stattfinden kann. Um wenigstens zu Hause ein bisschen Feeling aufkommen zu lassen, gibt’s also hier das Rezept für original Obazd‘n. Schmeckt super zu unserem Chiabrento oder zu unserem Urkorn-Brento! Das übrig gebliebene Bier passt natürlich perfekt als Begleitgetränk (geht auch alkoholfrei) …

Du brauchst:

  • 250g reifer Camembert oder Brie
  • 25 g weiche Butter
  • 100 g Frischkäse (Rahmstufe)
  • 50 g Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß), Kümmel
  • 1 Schluck helles Bier
  • Schnittlauch, Zwiebelringe, Kümmel zum Dekorieren
 

So geht’s:

  • Schäle die Zwiebel und hacke sie fein.
  • Zerdrücke den Camembert mit einer Gabel. Gib dann Butter, Frischkäse und die Zwiebel dazu und verrühre alles gut.
  • Schmecke die Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kümmel würzig ab. Rühre nach und nach so nur so viel Bier unter, dass eine feste, aber streichfähige Masse entsteht.
  • Hacke den Schnittlauch und schneide ein paar Zwiebelringe auf. Garniere den Obazd’n mit den Zwiebelringen, dem gehackten Schnittlauch und ein bisschen Kümmel und genieß ihn auf einer Scheibe von unserem Urkorn-Brento!

Tipp:

Um den Obazd’n noch cremiger zu machen, einfach die Haut vom Camembert „schälen“ und die Schritte wie beschrieben befolgen.

Probier es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!

Juli 2020

GRILL-CHIABRENTO

Endlich ist der Sommer da! Passend dazu grillen wir unser Brot diesen Monat. Vor dem heimischen Grill können wir gleichzeitig den Mindestabstand wahren und einen super Abend verbringen! Zu einem Grillabend passt klassischerweise ein mildes Weißbrot, weshalb wir das Grillbrot aus unserem Chiabrento herstellen. Wenn ihr es lieber herzhafter mögt, klappt es aber auch mit unserer Urkornmischung (siehe Tipp unten).

Du brauchst:

  • 1 Packung Chiabrento
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 15 ml Olivenöl
  • ½ EL gehackter Rosmarin (frisch oder getrocknet)
  • Etwas Öl und Mehl zum Arbeiten
 

So geht’s:

  • Gib deine Chiabrento-Mischung in eine Schüssel und rühre den Rosmarin unter. Bereite dann den Teig weiter nach Packungsanweisung zu und lass ihn aufgehen, bis sich die Größe ungefähr verdoppelt hat.

  • Forme nun mit bemehlten Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche kleine Fladen daraus (die Größe bleibt dabei dir überlassen). Deck die Fladen bis zur Verwendung nochmal zu, denn Hefeteig mag keine Zugluft.

  • Streiche deinen heißen Grillrost mit etwas Öl ein, damit die Fladen nicht ankleben und grille dein Brot dort von jeder Seite für 5 – 10 Minuten bis zur gewünschten Bräune. Pinsle es zwischendurch mit etwas Olivenöl ein, wenn du es saftiger möchtest.

Tipp:
 

Probier doch auch unser Urkorn-Brento als Grillbrot aus. Dafür einfach 50 ml weniger Wasser zur Teigzubereitung verwenden und den Rosmarin weglassen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Probier es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!

Mai 2020

CHIABRENTO BROTCHIPS

Die Corona-Zeit zu Hause verlockt zu sehr zum ständigen Snacken und Naschen und so langsam fühlst du dich nicht mehr wohl? Dann haben wir diesen Monat genau das Richtige für dich, und zwar selbstgemachte Brento-Chips! Damit kannst du naschen und füllst gleichzeitig deine Energiespeicher für’s Homeoffice oder die Joggingrunde am Nachmittag wieder auf.

Du brauchst:

  • 250g reifer Camembert oder Brie
  • 25 g weiche Butter
  • 100 g Frischkäse (Rahmstufe)
  • 50 g Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß), Kümmel
  • 1 Schluck helles Bier
  • Schnittlauch, Zwiebelringe, Kümmel zum Dekorieren
 

So geht’s:

  • Schäle die Zwiebel und hacke sie fein.
  • Zerdrücke den Camembert mit einer Gabel. Gib dann Butter, Frischkäse und die Zwiebel dazu und verrühre alles gut.
  • Schmecke die Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kümmel würzig ab. Rühre nach und nach so nur so viel Bier unter, dass eine feste, aber streichfähige Masse entsteht.
  • Hacke den Schnittlauch und schneide ein paar Zwiebelringe auf. Garniere den Obazd’n mit den Zwiebelringen, dem gehackten Schnittlauch und ein bisschen Kümmel und genieß ihn auf einer Scheibe von unserem Urkorn-Brento!

Tipp:

Um den Obazd’n noch cremiger zu machen, einfach die Haut vom Camembert „schälen“ und die Schritte wie beschrieben befolgen.

Probier es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!

April 2020

CHIABRENTO BROTSALAT

Der Frühling fast da und dazu gehört Sonne und ein tolles Essen im Freien! Um die Sonne auch oder besonders in dieser Zeit ins Haus zu bringen, haben wir diesen Monat das Rezept für unseren Brento-Brotsalat für euch. Da kommt trotz allem ein bisschen Toskana-Urlaubsfeeling auf!

Du brauchst:

  • 1 Packung Chiabrento
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 15 ml Olivenöl
  • Etwas Olivenöl zum beträufeln und anbraten
  • 1 große Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 250 g Cherrytomaten
  • 1 Kugel Mozzarella
  • Nach Belieben 1 rote Zwiebel
  • Nach Belieben frische Kräuter (z.B. Basilikum, Schnittlauch)
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Zucker
 

So geht’s:

  • Bereite den Teig für dein Chiabrento nach Packungsanweisung zu und lass es gut abkühlen. Heize deinen Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor oder nutze die Grillfunktion, falls vorhanden.

  • Schneide dann etwas mehr als das halbe Chiabrento erst in 2 cm dicke Scheiben und anschließend in 2cm große Würfel. Verteile die Brotwürfel auf deinem Backblech, beträufle sie mit etwas Olivenöl und röste sie im heißen Ofen goldbraun. Das dauert je nach Ofen zwischen 10 und 20 Minuten.

  • Währenddessen schneidest du die Paprika und Zucchini in mundgerechte Stücke und brätst diese in etwas Olivenöl bis zur gewünschten Bissfestigkeit an. Halbiere die Tomaten, würfle den Mozzarella und schneide die Zwiebel in feine Ringe, falls du eine verwendest. Hacke auch deine Kräuter fein und gib alles in eine große Schüssel. Gib auch die fertigen Brotwürfel in die Schüssel, sie dürfen ruhig noch warm sein.

  • Reibe deine Knoblauchzehe fein auf. Verrühre Balsamico-Essig, Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer und eine kleinen Prise Zucker gut. Gib das Dressing über die restlichen Zutaten, vermische alles gut und lass den Salat 30 Minuten ziehen. Jetzt kannst du die Sonne in deinen Bauch scheinen lassen!

Tipp:
 

Das Gemüse kannst du nach Belieben variieren und z.B. der Saison und deinem eigenen Gemüsebeet anpassen. Probier das Ganze doch auch mal mit unserem Urkorn-Brento aus, so wird dein Brotsalat etwas rustikaler.

Probier es gleich aus und teile ein Foto davon mit deinen Freunden und #brento oder #brento.brot. Wir freuen uns immer über eure Bilder!